Aktuelles


Trainer nutzen Fortbildungsangebot in Braunschweig

Trainer nutzen Fortbildungsangebot in Braunschweig

Eine erfolgreiche Premiere fand am 5. August 2017 in Braunschweig statt. Insgesamt 18 Trainerinnen und Trainer aus dem Bogensport nutzten das C-Lizenz-Fortbildungsangebot des Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN). Auf Iinitative von BINAS fand die Fortbildung „Bogensport für Menschen mit Behinderung“ erstmals in Braunschweig statt. Gastgeber waren die Bogensportler des Polizei SV, die sowohl ihre Theorieräume als auch ihre Bogensportanlage am Prinzenpark zur Verfügung stellten.

Unter den 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren sechs Braunschweiger Trainer, aktiv im Schützenverein Querum von 1874 e.V., dem Polizeisportverein Braunschweig e.V. und dem Schützenverein von 1903 Watenbüttel e.V. – sehr zur Freude des Projektes BINAS. Denn nun finden interessierte Menschen mit Behinderung sechs fortgebildete Trainerinnen und Trainer in drei Vereinen, die dem Thema der Inklusion im Bogensport offen und interessiert begegnen.

Vorbildlich ist in diesem Fall die Kooperation der Sportverbände in Sachen Bildung. Denn die eintägige Veranstaltung des BSN wird mit acht Lerneinheiten für die Verlängerung der DOSB-Trainer-C-Lizenz Bogensport anerkannt. Die Lizenzverlängerung erfolgt durch den Schützenbund Niedersachsen.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Landestrainer Bogensport des BSN, Rainer Schemeit, für die Durchführung der Fortbildung und ein großes Dankeschön an den gastgebenden Polizeisportverein, hier besonders an Ralf Schünemann, für das Engagement rund um die Fortbildung.